net(t)forum
net(t)work(s) - fli4l - eisfair

Startseite » fli4l » spline.fli4l » Deutsche Glasfaser, IPv6
Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61494] Sat, 03 February 2018 15:54 Zum nächsten Beitrag gehen
Ulrich ist gerade offline  Ulrich
Beiträge: 282
Registriert: February 2011
Senior Member
Hallo,
bei uns macht die Deutsche Glasfaser massiv Werbung.
Das Angebot für 100/200 MBit ist auch sehr attraktiv.

Der Netzabschluß NT erfolgt über eine Art "Modem" von Alcatel (Typ?)
Dieser stellt die Verbindung zum Provider incl. Passwort etc. her.
Der Ausgang ist ein normler Ethernetanschluß.
Der Router muß also nur zw. wan und lan routen.
DG stellt allerding standardmäßig nur IPv6 bereit.
Ich möchte allerdings zunächst im lan IPv4 behalten, da einige Geräte
nicht mehr können.

Kann der fli4l das, wan-seitig IPv6 auf IPv4? (mit dem opt IPv6)?
und
Hat schon jemand Erfahrung mit der Deutschen Glasfaser?

Gruß,
Ulrich
Aw: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61497 ist eine Antwort auf Beitrag #61494] Sat, 03 February 2018 18:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christoph Schulz ist gerade offline  Christoph Schulz
Beiträge: 1850
Registriert: March 2012
Senior Member
Hallo,

du schreibst:

> DG stellt allerding standardmäßig nur IPv6 bereit.

Bist du sicher? Das riecht mir eher nach dem klassischen DS-Lite-Anwendungsfall, d.h. du bekommst IPv4 und IPv6, aber nur deine IPv6-Adresse wird öffentlich geroutet. Deine IPv4-Adresse kommt aus dem Pool privater Adressen (nach RFC 1918), die du vermutlich via DHCP von dem Alcatel-Router beziehst. Dort findet dann auch die Layer-3-Umsetzung (über einen IPv4-over-IPv6-Tunnel) statt.


Viele Grüße,


Christoph Schulz
[fli4l-Team]
Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61503 ist eine Antwort auf Beitrag #61494] Sat, 03 February 2018 19:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 9052
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Ulrich,

Ulrich Hupe wrote:

> bei uns macht die Deutsche Glasfaser massiv Werbung.
> Das Angebot für 100/200 MBit ist auch sehr attraktiv.
>
> Der Netzabschluß NT erfolgt über eine Art "Modem" von Alcatel (Typ?)
> Dieser stellt die Verbindung zum Provider incl. Passwort etc. her.
> Der Ausgang ist ein normler Ethernetanschluß.
> Der Router muß also nur zw. wan und lan routen.
> DG stellt allerding standardmäßig nur IPv6 bereit.
> Ich möchte allerdings zunächst im lan IPv4 behalten, da einige Geräte
> nicht mehr können.
>
> Kann der fli4l das, wan-seitig IPv6 auf IPv4? (mit dem opt IPv6)?
> und
> Hat schon jemand Erfahrung mit der Deutschen Glasfaser?

Ja ich; hier (Raum Senden) wurde vor 2 Jahren die Nachfragebündelung
durchgeführt.

Glasfaser hat das Kabel gelegt und die Anschlüsse konnten dann über DG oder
Helinet gebucht werden.

Ich habe mich für Helinet entscheiden, weil die DG da nur eine Gensys (oder
so ähnlich) Router anbot, der zum lokalen Netz nur mit DHCP zu betreiben
ist.

Helinet kam mit Netzabschluss/Modem und dahintergeschalteter Fritzbox, die
ich zum noch vor meinem lokalen Netz hängenden fli4l (als Ethernetrouter)
frei konfigurieren konnte, insbesondere mit festen Adressen.

Von nur IPv6 war hier von DG allerdings nicht die Rede, oder habe ich dank
schneller Entscheidung für Helinet nicht weiter

--
Gruss Marcus


Gruß Marcus
Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61506 ist eine Antwort auf Beitrag #61497] Sat, 03 February 2018 20:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ulrich ist gerade offline  Ulrich
Beiträge: 282
Registriert: February 2011
Senior Member
In der Präsentation vor Ort wurde diese Aussage gemacht.
>> DG stellt allerding standardmäßig nur IPv6 bereit.

In den FAQ schreibt die DG:

"Deutsche Glasfaser richtet nach Verfügbarkeit einen Internetzugang mit
IPv6-Adressen ein. Für IPv4 stellt Deutsche Glasfaser eine private
Netzwerkadresse bereit, die von Carrier Grade Network Adress Translation
(CGN) auf eine öffentliche Adresse umgeschrieben wird."

Das riecht mir eher nach dem klassischen
> DS-Lite-Anwendungsfall, d.h. du bekommst IPv4 und IPv6, aber nur deine
> IPv6-Adresse wird öffentlich geroutet. Deine IPv4-Adresse kommt aus dem
> Pool privater Adressen (nach RFC 1918), die du vermutlich via DHCP von
> dem Alcatel-Router beziehst. Dort findet dann auch die Layer-3-Umsetzung
> (über einen IPv4-over-IPv6-Tunnel) statt.

Käme ich dann z.B. auch von außen auf meinen Eis Server wenn ich ihn mit
der IPv6 ansteuere oder auch mit der IPv4. ??

Ulrich
Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61534 ist eine Antwort auf Beitrag #61506] Sun, 04 February 2018 13:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christoph Schulz ist gerade offline  Christoph Schulz
Beiträge: 1850
Registriert: March 2012
Senior Member
Hallo,

mit IPv4 kannst du deinen eisfair-Server definitiv nicht "normal" erreichen (mit "normal" meine ich nicht durch irgendeine Art von Tunnel), weil du dafür auf Provider-Seite (also in dessen Netz) eine passende Portweiterleitung einrichten lassen müsstest, und davon, dass ein Provider einen solchen Dienst anbietet, habe ich noch nie etwas gehört. Mit IPv6 würdest du auf deinen eisfair-Server zugreifen können, sofern du einen IPv6-fähigen Dienst für dynamisches DNS benutzt, denn deine IPv6-Adresse wird vermutlich mehr oder weniger regelmäßig wechseln. Aber das Problem hast du ja auch bei normalen Server-Betrieb an einem privaten IPv4-Internetanschluss.


Viele Grüße,


Christoph Schulz
[fli4l-Team]
Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61547 ist eine Antwort auf Beitrag #61534] Sun, 04 February 2018 21:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank ist gerade offline  Frank
Beiträge: 3
Registriert: February 2018
Junior Member
Hallo,

um auf Deinen Eis Server zu kommen könntest Du den Dienst von EDV Kossmann für eine feste IP4 Adresse verwenden. Kosten für Privatpersonen aktuell 9,95 im Monat. Dieser wir auch von der DG für eine routbare IP4 Adresse vorgeschlagen. [url=https://www.edv-kossmann.de/festeip/][/url]

Wenn Du 'nur' von aussen auf Deine Geräte zugreifen willst kannst Du einen Portmapper verwenden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, je nachdem ob Deine Geräte nur IP4 können oder auch IP6 verstehen und welchen DNS Dienst Du verwenden willst. siehe [url=http://www.feste-ip.net/dslite-ipv6-portmapper/allgemeine-informati onen/][/url]

Zur Info.
Ich habe seit Dezember einen Glasfaseranschluss von der Deutschen Glasfaser. Es ist ein DS-Lite Anschluss der aktuell mit der Version "4.0.0-r48974-testing (i686)" mit ip4 und ip6 läuft und würde als Tester zur Verfügung stehen. Der fli4l hängt direkt am Glasfasermodem. Weiteres in einem eigenen Beitrag.

Viele Grüße,

Frank
Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61548 ist eine Antwort auf Beitrag #61547] Sun, 04 February 2018 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christoph Schulz ist gerade offline  Christoph Schulz
Beiträge: 1850
Registriert: March 2012
Senior Member
Hallo Frank,

ich habe die Frage ursprünglich so verstanden, dass fli4l ohne einen weiteren Router davor benutzt werden soll. Dazu muss der fli4l-Router im DS-Lite-Fall

a) eine von Linux unterstützte LWL-Netzwerkkarte beinhalten,
b) RFC 6333 ("Dual-Stack Lite Broadband Deployments Following IPv4 Exhaustion") und RFC 6334 ("Dynamic Host Configuration Protocol for IPv6 (DHCPv6) Option for Dual-Stack Lite") unterstützen (beides ist zur Zeit nicht implementiert).

Darum ging es mir, als ich schrieb, wir würden Tester benötigen. Wenn der fli4l *hinter* dem B4-Router ist, dann ist der fli4l-Router ein reiner Ethernet-Router, und das sollte "out-of-the-box" gehen, auch wenn dann trotzdem Verrenkungen nötig sind, um via IPv4 den fli4l oder Rechner im LAN dahinter zu erreichen.

Nachtrag zu a): [1] scheint zu suggerieren, dass ein DG-Router nur eine Gigabit-Schnittstelle zum WAN benötigt, was bedeuten würde, dass die LWL<-->Ethernet-Kopplung woanders stattfindet. Das wäre aus fli4ls Sicht natürlich besser, weil man dann keine teuren LWL-Karten kaufen müsste, die dann u.U. letztlich doch nicht unter Linux funktionieren.

[1] https://www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/internet/hardware/router/


Viele Grüße,


Christoph Schulz
[fli4l-Team]
Re: Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61549 ist eine Antwort auf Beitrag #61548] Sun, 04 February 2018 23:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 9052
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Christoph,

Christoph Schulz wrote:

> Nachtrag zu a): [1] scheint zu suggerieren, dass ein DG-Router nur eine
> Gigabit-Schnittstelle zum WAN benötigt, was bedeuten würde, dass die
> LWL<-->Ethernet-Kopplung woanders stattfindet. Das wäre aus fli4ls
> Sicht natürlich besser, weil man dann keine teuren LWL-Karten kaufen
> müsste, die dann u.U. letztlich doch nicht unter Linux funktionieren.
>
> [1]
> https://www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/internet/hardware/router/

Ja, so ist das.

Das aus der Wand kommende LWL-Kabel geht in den HÜP, dessen Ausgang per LWL
mit dem NT verbunden ist, der per Ethernetkabel an den Router (hier Fritz
7490 dahinter noch fli4l) geführt wird.

--
Gruss Marcus


Gruß Marcus
Aw: Re: Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61552 ist eine Antwort auf Beitrag #61549] Mon, 05 February 2018 05:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank ist gerade offline  Frank
Beiträge: 3
Registriert: February 2018
Junior Member
Hallo Christoph,

bei mir ist der fli4l direkt am NT angeschlossen. Ursprünglich wollte ich das LWL Kabel direkt in meinen Switch per SFP Modul anschliessen und per separatem VLAN direkt zum fli4l weiterleiten. Die DG hat mir dazu auch die technischen Daten für das SFP Modul genannt. Somit ist der NT letztendlich nur ein optisch/elektrischer Medienkonverter der auch in der Schnittstellenspezifikation [1] als solches bezeichnet wird und stützt Deine Vermutung.

Nach dem Studium von [2] bin ich der Meinung das DG kein DS-Lite (IP4 über IP6 getunnelt durch B4 Komponete im Router) im Sinne von [2] sondern Dualstack mit CG-NAT benutzt. Genau wüsste man es erst wenn man den NT entfernt und eine NIC mit SFP Modul (oder SFP im Switch) direkt verwendet. Aktuell bekomme ich als IP4 100.68.162.227/17 zugewiesen, mit 32766 gültigen Hostadressen? Keine Ahnung ob das auf DS-Lite oder DS mit CG-Nat hinweisen könnte, glaube ich aber nicht. Mangels passendem SFP kann ich das aktuell nicht testen.

[1]
https://www.deutsche-glasfaser.de/fileadmin/Content/Pdf/Downloads/Sonsti ges/DG_schnittstellenspezifikation.pdf
[2]
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/2010211.htm
[3]
https://www.startech.com/de/Netzwerk-IO/Adapter-Karten/PCIe-Gigabit-Ethe rnet-LWL-Karte-Offen-SFP~PEX1000SFP2

Viele Grüße

Frank
Re: Aw: Re: Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61556 ist eine Antwort auf Beitrag #61552] Mon, 05 February 2018 09:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LeSpocky ist gerade offline  LeSpocky
Beiträge: 547
Registriert: July 2010
Ort: Magdeburg
Senior Member

Moin,

schrieb Montag, 5. Februar 2018, 05:19 (CET):
> verwendet. Aktuell bekomme ich als IP4 100.68.162.227/17 zugewiesen, mit
> 32766 gültigen Hostadressen? Keine Ahnung ob das auf DS-Lite oder DS
> mit CG-Nat hinweisen könnte, glaube ich aber nicht. Mangels passendem
> SFP kann ich das aktuell nicht testen.

Das weist auf CGN hin. Siehe [1] und [2]. Deine Adresse ist aus dem
dafür vorgesehenen Adressraum 100.64.0.0/10, den Dein ISP anscheinend
aufgeteilt hat. Deine IP steckt mit ca. 32000 anderen IPs (vermutlich
von anderen Kunden) in einem /17, das Teil bzw. eine Untermenge des
zuvor erwähnten /10 ist. Ich gehe davon aus, dass Dir hier keine 32000
Adressen zu Deiner Verwendung geroutet werden. Zumal Du eh nichts damit
anfangen könntest, weil der Adressbereich ähnlich wie private Adressen
nach RFC 1918 [3] nicht global geroutet wird. ;-)

Grüße
Alex

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Carrier-grade_NAT
[2] https://tools.ietf.org/html/rfc6598
[3] https://tools.ietf.org/html/rfc1918

--
***** http://blog.antiblau.de/ *****************************
GnuPG-FP: C28E E6B9 0263 95CF 8FAF 08FA 34AD CD00 7221 5CC6
Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61559 ist eine Antwort auf Beitrag #61552] Mon, 05 February 2018 11:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ulrich ist gerade offline  Ulrich
Beiträge: 282
Registriert: February 2011
Senior Member
Nachdem ich die technische hotline befragte, bin ich auch nicht schlauer.
Zumindest ist es kein reiner Dual Stack. Für das mappen von IP4 auf IP6
würde eine externe Dienstleistung bereitgestellt........
ob DS-Lite oder DS mit CG-NAT ?????

Gut, Frage:
Wenn ich fli4l und den Eisfair mit den verfügbaren IP6 Komponenten
ausrüste könnte ich dann von außen mit IP6 auf den Server zugreifen?
Funktioniert das aktuell schon?


> bei mir ist der fli4l direkt am NT angeschlossen. Ursprünglich wollte
> ich das LWL Kabel direkt in meinen Switch per SFP Modul anschliessen und
> per separatem VLAN direkt zum fli4l weiterleiten. Die DG hat mir dazu
> auch die technischen Daten für das SFP Modul genannt. Somit ist der NT
> letztendlich nur ein optisch/elektrischer Medienkonverter der auch in
> der Schnittstellenspezifikation [1] als solches bezeichnet wird und
> stützt Deine Vermutung.
Ja so wird das auch in den öffentlichen Präsentationen erklärt. Die
Anmeldung an das Netz erfolgt durch den NT.


> Nach dem Studium von [2] bin ich der Meinung das DG kein DS-Lite (IP4
> über IP6 getunnelt durch B4 Komponete im Router) im Sinne von [2]
> sondern Dualstack mit CG-NAT benutzt. Genau wüsste man es erst wenn man
> den NT entfernt und eine NIC mit SFP Modul (oder SFP im Switch) direkt
> verwendet. Aktuell bekomme ich als IP4 100.68.162.227/17 zugewiesen, mit
> 32766 gültigen Hostadressen? Keine Ahnung ob das auf DS-Lite oder DS
> mit CG-Nat hinweisen könnte, glaube ich aber nicht. Mangels passendem
> SFP kann ich das aktuell nicht testen.
>
Gruß,
Ulrich
Re: Aw: Re: Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61562 ist eine Antwort auf Beitrag #61556] Mon, 05 February 2018 15:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 9052
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Alexander,

Alexander Dahl wrote:

> Das weist auf CGN hin. Siehe [1] und [2]. Deine Adresse ist aus dem
> dafür vorgesehenen Adressraum 100.64.0.0/10, den Dein ISP anscheinend
> aufgeteilt hat.

Ich bekomme im DG-Natz immer 188.136.x.y (möglicherweise /16, irgendwie sagt
mir das die Fritz nicht, jedenfalls wei0ß ich nicht wo).

--
Gruss Marcus


Gruß Marcus
Aw: Re: Deutsche Glasfaser, IPv6 [Beitrag #61878 ist eine Antwort auf Beitrag #61559] Mon, 12 February 2018 19:38 Zum vorherigen Beitrag gehen
Frank ist gerade offline  Frank
Beiträge: 3
Registriert: February 2018
Junior Member
Hallo Ulrich,

Zitat: Ulrich schrieb am Mon, 05 February 2018 11:28
----------------------------------------------------
> Nachdem ich die technische hotline befragte, bin ich auch nicht schlauer.
> Zumindest ist es kein reiner Dual Stack. Für das mappen von IP4 auf IP6
> würde eine externe Dienstleistung bereitgestellt........
> ob DS-Lite oder DS mit CG-NAT ?????

Ob DS-Lite oder DS mit CG-NAT ist für einen Betrieb des Router am NT der DG aktuell nicht relevant. Erst wenn der fli4l auch den NT ersetzen soll und dieser eine B4-Komponente enthält und nicht nur ein reiner Konverter ist.

> Gut, Frage:
> Wenn ich fli4l und den Eisfair mit den verfügbaren IP6 Komponenten
> ausrüste könnte ich dann von außen mit IP6 auf den Server zugreifen?
> Funktioniert das aktuell schon?

Aktuell kann das Opt-dyndns keine IP6 Adressen aktualisieren. Habe es mit einem reinen IP6 Hostname beim Provider SPDNS heute mit der Version "4.0.0-r50972-testing (i686)" getestet. Ein IP4 Host wird fehlerfrei aktualisiert. Es gibt das Ticket FFL-2004 das sich auf IP6 Hostnmane bei Dualstack bezieht. Sobald es hier eine Lösung gibt, teste ich ob dann auch eine reine IP6 Aktualisierung funktioniert.

Somit kann ein reiner IP6 Betrieb nur verwendet werden, wenn die aktuelle IP6 Adresse z. b. üer einen anderen vorgeschalteten Router oder anderweitig aktualisiert wird.

Viele Grüße

Frank
Vorheriges Thema: Netzwerkkarte mit RTL8111
Nächstes Thema: Informationen zu den wöchentlichen 3.10-Archiven vom 16.02.2018 (r51332)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Thu Feb 22 17:40:07 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04377 Sekunden