net(t)forum
net(t)work(s) - fli4l - eisfair

Startseite » eisfair » spline.eisfair » [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L
[e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61863] Sun, 11 February 2018 23:11 Zum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Zusammen,

bei uns wurde gerade von Vodafone DSL16000 mit ISDN auf Vodafone-NGN
VDSL50000 mit Voip umgestellt.

Internetzugang ueber den FLI mit VLAN-ID 132 laeuft und auch die
Telefonie ueber den Asterisk der hinter dem FLI haengt funktioniert,
allerdings nur fuer eingehende Anrufe. Bei ausgehenden Anrufen hoert man
zwar das Rufzeichen, jedoch klingelt es beim Angerufenen nicht.

Alle anderen SIP-Accounts die auf dem Server registriert sind laufen
einwandfrei, nur die von Vodafone funktionieren nur eingehend.

Am Asterisk haengen mehrere SIP-Telefone und eine ISDN-TK-Anlage ueber
eine HFS-S-Karte. An allen Geraeten zeigt sich das gleiche Verhalten.
Interne Gespraeche funktionieren zwischen allen Geraeten einwandfrei,
sodass ich den Fehler auf den Vodafone Account einschraenken kann.

Die Konfiguration ist nach den Vorgaben von Vodafone erfolgt:

ASTERISK_SIP_8_ACTIVE='yes'
ASTERISK_SIP_8_NAME='vodafone1'
ASTERISK_SIP_8_USER='OrtsvorwahlRufnummer@arcor.de'
ASTERISK_SIP_8_PASSWORD='Sprachpasswort'
ASTERISK_SIP_8_HOST='Ortsvorwahl.sip.arcor.de'
ASTERISK_SIP_8_CALLERID='LaenderkennungOrtsvorwahlRufnummer'
ASTERISK_SIP_8_FALLBACK=''
ASTERISK_SIP_8_EXEC_ON_RING=''
ASTERISK_SIP_8_VBOX='no'
ASTERISK_SIP_8_VBOX_NUMBER='22222'
ASTERISK_SIP_8_VBOX_ANSWER_AFTER='10'
ASTERISK_SIP_8_REDIRECT_SCHEME=''


Generelle Einstellungen von Asterisk:

START_ASTERISK='yes' # Start asterisk at boot time?
ASTERISK_CONFIG_USE='yes' # 'yes' default, use this config
# 'no' I configure asterisk by hand
ASTERISK_LOAD_CAPI='yes' # Load CAPI modules at startup?
ASTERISK_LOAD_DAHDI='yes' # Load Dahdi modules at up?
ASTERISK_LOG_INTO_FILE='no' # Verbose log (very fast growing
logfile!)
ASTERISK_LANGUAGE='de' # Language for the announcements
(VBOX, etc.)
ASTERISK_CODECS='gsm alaw ulaw' # e.g. 'ulaw' for dsl users,
'gsm' for ISDN users
ASTERISK_ADVANCED_ERROR_MSG='no' # Speak advanced error message,
# when dialing a wrong number
ASTERISK_AREA_CODE='Ortsvorwahl' # Number will be set before the
dialed number for
# outgoing SIP calls without
leading 0
ASTERISK_RECORD_CONVERSATION='no' # record all telephone conversations

Ich habe keine Idee mehr wo ich noch suchen koennte, da ich auch keine
Fehler in der Debugkonsole sehe wenn ein ausgehender Anruf aufgebaut wird.

Ich hoffe jemand von Euch hat eine aehnliche Konfiguration laufen und
hat die zuendende Idee fuer mich, oder zumindest einen Ansatzpunkt wo
ich weiter suchen koennte. Ich bin fuer jede Anregung dankbar.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61864 ist eine Antwort auf Beitrag #61863] Sun, 11 February 2018 23:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo,

Tom Schulz schrieb:
> Ich habe keine Idee mehr wo ich noch suchen koennte, da ich auch keine
> Fehler in der Debugkonsole sehe wenn ein ausgehender Anruf aufgebaut wird.

So sieht der Output auf der Debug-Kosole aus, waehrend ein externer Ruf
aufgebaut wird:

Running as user 'asterisk'
Running under group 'asterisk'
Connected to Asterisk 1.8.32.3 currently running on eis (pid = 31229)
Verbosity was 0 and is now 5
== Using SIP RTP CoS mark 5
-- Executing [0172XXXXXX@outgoing:1] Set("SIP/201-00000000",
"CHANNEL(language)=de") in new stack
-- Executing [0172XXXXXX@outgoing:2] Ringing("SIP/201-00000000", "")
in new stack
-- Executing [0172XXXXXX@outgoing:3] Set("SIP/201-00000000",
"CALLERID(number)=49201586725") in new stack
-- Executing [0172XXXXXX@outgoing:4] Set("SIP/201-00000000",
"CALLERID(name)=Thorsten Schuetze") in new stack
-- Executing [0172XXXXXX@outgoing:5] GotoIf("SIP/201-00000000",
"1?7") in new stack
-- Goto (outgoing,0172XXXXXX,7)
-- Executing [0172XXXXXX@outgoing:7] Dial("SIP/201-00000000",
"SIP/0172XXXXXX@vodafone1,120,TW") in new stack
== Using SIP RTP CoS mark 5
-- Called SIP/0172XXXXXX@vodafone1
> ast_get_srv: SRV lookup for '_sip._udp.0201.sip.arcor.de'
mapped to host sbc.rtg9-10.sip.arcor.de, port 5060
> ast_get_srv: SRV lookup for '_sip._udp.0201.sip.arcor.de'
mapped to host sbc.rtg9-10.sip.arcor.de, port 5060
== Spawn extension (outgoing, 0172XXXXXX, 7) exited non-zero on
'SIP/201-00000000'
-- Executing [h@outgoing:1] Hangup("SIP/201-00000000", "") in new stack
== Spawn extension (outgoing, h, 1) exited non-zero on 'SIP/201-00000000'

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61865 ist eine Antwort auf Beitrag #61864] Mon, 12 February 2018 00:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo,

hier ist mir noch Etwas aufgefallen

Tom Schulz schrieb:
> Hallo,
>
> Tom Schulz schrieb:
> Running as user 'asterisk'
> Running under group 'asterisk'
> Connected to Asterisk 1.8.32.3 currently running on eis (pid = 31229)
> Verbosity was 0 and is now 5
> == Using SIP RTP CoS mark 5
> -- Executing [0172XXXXXX@outgoing:1] Set("SIP/201-00000000",
> "CHANNEL(language)=de") in new stack
> -- Executing [0172XXXXXX@outgoing:2] Ringing("SIP/201-00000000", "")
> in new stack
> -- Executing [0172XXXXXX@outgoing:3] Set("SIP/201-00000000",
> "CALLERID(number)=49201586725") in new stack
> -- Executing [0172XXXXXX@outgoing:4] Set("SIP/201-00000000",
> "CALLERID(name)=Thorsten Schuetze") in new stack
> -- Executing [0172XXXXXX@outgoing:5] GotoIf("SIP/201-00000000",
> "1?7") in new stack
> -- Goto (outgoing,0172XXXXXX,7)
> -- Executing [0172XXXXXX@outgoing:7] Dial("SIP/201-00000000",
> "SIP/0172XXXXXX@vodafone1,120,TW") in new stack
> == Using SIP RTP CoS mark 5
> -- Called SIP/0172XXXXXX@vodafone1

Bei einem Anruf ueber den Vodafone SIP-Account endet der Aufruf mit
obiger letzer Zeile.

Bei einem der funktionierenden Accounts steht da noch nachfolgende Zeile:

-- SIP/Poivy-00000003 is making progress passing it to SIP/201-00000002

Beim erscheinen der Zeile aendert sich auch das Rufzeichen so als waere
es zunaechst ein von Asterisk generiertes und dann ein externes vom
Provider?!

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61871 ist eine Antwort auf Beitrag #61863] Mon, 12 February 2018 11:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Uwe Kunze ist gerade offline  Uwe Kunze
Beiträge: 514
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Tom,

habe ein ähnliches Hardware-Setup wie Du, bin aber nur Anfänger (was
Asterisk betrifft) und habe vor einem Jahr (Telekom ADSL/ISDN -->
VDSL/VoIP) tagelang gebraucht, um das zum Laufen zu bekommen.

Mit den (über das Asterisk-Paket) aus den Menü-Einträgen generierten
sip.conf bzw. extensions.conf habe ich keine funktionierende
Konfiguration hinbekommen.

Ich habe im Paket-Menü "manuelle Konfiguration" eingestellt und dann die
conf-Dateien per Hand bearbeitet, bis es lief.

Mir scheint, als bräuchten manche SIP-Anbieter spezielle Einträge in der
sip.conf, die man über das eisfair-Paket SO nicht einstellen kann ...
beim Telekom-Account war das jedenfalls so.

Also mein Ratschlag als Anfänger: nimm die vom eis-Paket erzeugte config
als Basis,stelle auf "manuell" und editiere sip.conf (und evtl. auch
extensions.conf) von Hand.

Ich habe laaaange im Internet gesucht, bis ich alle Optionen für die
sip.conf beisammen hatte, um mit dem Telekom SIP-Account klarzukommen
.... vielleicht ist das bei Vodafone so ähnlich !?

Gruß Uwe


> Hallo Zusammen,
>
> bei uns wurde gerade von Vodafone DSL16000 mit ISDN auf Vodafone-NGN
> VDSL50000 mit Voip umgestellt.
>
> Internetzugang ueber den FLI mit VLAN-ID 132 laeuft und auch die
> Telefonie ueber den Asterisk der hinter dem FLI haengt funktioniert,
> allerdings nur fuer eingehende Anrufe. Bei ausgehenden Anrufen hoert man
> zwar das Rufzeichen, jedoch klingelt es beim Angerufenen nicht.
>
> Alle anderen SIP-Accounts die auf dem Server registriert sind laufen
> einwandfrei, nur die von Vodafone funktionieren nur eingehend.
>
> Am Asterisk haengen mehrere SIP-Telefone und eine ISDN-TK-Anlage ueber
> eine HFS-S-Karte. An allen Geraeten zeigt sich das gleiche Verhalten.
> Interne Gespraeche funktionieren zwischen allen Geraeten einwandfrei,
> sodass ich den Fehler auf den Vodafone Account einschraenken kann.
>
> Die Konfiguration ist nach den Vorgaben von Vodafone erfolgt:
>
> ASTERISK_SIP_8_ACTIVE='yes'
> ASTERISK_SIP_8_NAME='vodafone1'
> ASTERISK_SIP_8_USER='OrtsvorwahlRufnummer@arcor.de'
> ASTERISK_SIP_8_PASSWORD='Sprachpasswort'
> ASTERISK_SIP_8_HOST='Ortsvorwahl.sip.arcor.de'
> ASTERISK_SIP_8_CALLERID='LaenderkennungOrtsvorwahlRufnummer'
> ASTERISK_SIP_8_FALLBACK=''
> ASTERISK_SIP_8_EXEC_ON_RING=''
> ASTERISK_SIP_8_VBOX='no'
> ASTERISK_SIP_8_VBOX_NUMBER='22222'
> ASTERISK_SIP_8_VBOX_ANSWER_AFTER='10'
> ASTERISK_SIP_8_REDIRECT_SCHEME=''
>
>
> Generelle Einstellungen von Asterisk:
>
> START_ASTERISK='yes' # Start asterisk at boot time?
> ASTERISK_CONFIG_USE='yes' # 'yes' default, use this config
> # 'no' I configure asterisk by hand
> ASTERISK_LOAD_CAPI='yes' # Load CAPI modules at startup?
> ASTERISK_LOAD_DAHDI='yes' # Load Dahdi modules at up?
> ASTERISK_LOG_INTO_FILE='no' # Verbose log (very fast growing
> logfile!)
> ASTERISK_LANGUAGE='de' # Language for the announcements
> (VBOX, etc.)
> ASTERISK_CODECS='gsm alaw ulaw' # e.g. 'ulaw' for dsl users,
> 'gsm' for ISDN users
> ASTERISK_ADVANCED_ERROR_MSG='no' # Speak advanced error message,
> # when dialing a wrong number
> ASTERISK_AREA_CODE='Ortsvorwahl' # Number will be set before the
> dialed number for
> # outgoing SIP calls without
> leading 0
> ASTERISK_RECORD_CONVERSATION='no' # record all telephone conversations
>
> Ich habe keine Idee mehr wo ich noch suchen koennte, da ich auch keine
> Fehler in der Debugkonsole sehe wenn ein ausgehender Anruf aufgebaut wird.
>
> Ich hoffe jemand von Euch hat eine aehnliche Konfiguration laufen und
> hat die zuendende Idee fuer mich, oder zumindest einen Ansatzpunkt wo
> ich weiter suchen koennte. Ich bin fuer jede Anregung dankbar.
>
> Gruss,
>
> Tom
>
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61876 ist eine Antwort auf Beitrag #61871] Mon, 12 February 2018 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Uwe,

Uwe Kunze schrieb:
> Hallo Tom,
>
> habe ein ähnliches Hardware-Setup wie Du, bin aber nur Anfänger (was
> Asterisk betrifft) und habe vor einem Jahr (Telekom ADSL/ISDN -->
> VDSL/VoIP) tagelang gebraucht, um das zum Laufen zu bekommen.

Das ist zumindest schon einmal beruhigend, dass es grundsaetzlich wohl
zu funktionieren scheint :-)

> Mit den (über das Asterisk-Paket) aus den Menü-Einträgen generierten
> sip.conf bzw. extensions.conf habe ich keine funktionierende
> Konfiguration hinbekommen.

Ich habe auch schon diverse Anpassungen an der sip.conf und
extensions.conf versucht, jedoch bisher ohne, oder nur mit
eingeschraenktem Erfolg.

> Ich habe im Paket-Menü "manuelle Konfiguration" eingestellt und dann die
> conf-Dateien per Hand bearbeitet, bis es lief.
>
> Mir scheint, als bräuchten manche SIP-Anbieter spezielle Einträge in der
> sip.conf, die man über das eisfair-Paket SO nicht einstellen kann ...
> beim Telekom-Account war das jedenfalls so.

Kannst Du ggf. Deine relevanten Eintraege aus der sip.conf und
extensions.conf posten, oder mir per PM schicken? Persoenliche Daten
natürlich vorher entfernen :-)

> Ich habe laaaange im Internet gesucht, bis ich alle Optionen für die
> sip.conf beisammen hatte, um mit dem Telekom SIP-Account klarzukommen
> ... vielleicht ist das bei Vodafone so ähnlich !?

Das halte ich sogar fuer sehr wahrscheinlich.

Hast Du zusaetzlich zu den Anpassungen am Asterisk noch Portforwardings
im Router gesetzt oder mit VLan-Tagging gearbeitet?

Danke fuer Deine Hilfe und beste Gruesse,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61877 ist eine Antwort auf Beitrag #61863] Mon, 12 February 2018 18:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Stefan Welte ist gerade offline  Stefan Welte
Beiträge: 552
Registriert: July 2010
Senior Member
Hallo Tom,

Am 11.02.2018 um 23:11 schrieb Tom Schulz:
> Ich habe keine Idee mehr wo ich noch suchen koennte, da ich auch keine
> Fehler in der Debugkonsole sehe wenn ein ausgehender Anruf aufgebaut wird.

hast du mal ein Softphone (z.B. Linphone auf Windwos/Linux oder Android) probiert?
Zur Fehlereingrenzung IPv6-, VLAN-, Codec-, NAT-Problematiken.

Gruss,
Stefan
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61879 ist eine Antwort auf Beitrag #61877] Mon, 12 February 2018 19:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Stefan,

Stefan Welte schrieb:
> hast du mal ein Softphone (z.B. Linphone auf Windwos/Linux oder Android) probiert?
> Zur Fehlereingrenzung IPv6-, VLAN-, Codec-, NAT-Problematiken.

Ich habe es bisher mit einen GlobalIP G300 (Hardware-SIP-Telefon), mit
X-Lite (Windows SIP-Client) und CSip-Simple auf Android versucht. Leider
bekomme ich bisher mit keinem der genannten Clients auch nur ein
Register hin, was aber sicher noch an mangelden Einstellungen liegt.

IPv6 glaube ich ausschlißen zu koennen, da der Anschluss explizit auf
IPv4 geschaltet ist und ich ja grundsaetzlich auch eine funktionierende
Verbindung herstellen kann, aber bene nur ausgehend.

Ein Codec-Problem hatte ich Anfangs tatsaechlich. Aber nach aktivieren
von alaw war dieses zumindest fuer die eingehenden Anrufe behoben und
ich sehe auch bei ausgehenden Anrufen zunaechst keinen Hinweis darauf.

Beim Thema VLan bin ich mir tatsaechlich auch noch unsicher, da Vodafone
grundsaetzlich SIP ueber VLan-ID 232 ermoeglicht. Ich habe allerdings
noch keinen Anhaltspunkt dafuer gefunden, dass es erzwungen wird. Im
Gegenteil habe ich zahlreiche Berichte im Netz gefunden wo SIP-Clients
ohne Vlan hinter einem Router an Vodafone betrieben werden. Aber ganz
sicher bin ich bei dem Punkt tatsaechlich noch nicht und bin daher
gerade dabei zu studieren wie ich Asterisk ueber eine zweite
Netzwerkkarte mit Vlan an den Router bringe.

NAT ist tatsaechlich auch noch ein offenes Thema. Allerdings wuerde ich
bei NAT-Problemen eher Schwierigkeiten bei eingehenden Verbindungen
vermuten (was nicht zutreffen muss).

Danke Dir fuer Deine Denkanstoesse und Gruesse,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61880 ist eine Antwort auf Beitrag #61876] Mon, 12 February 2018 23:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Uwe Kunze ist gerade offline  Uwe Kunze
Beiträge: 514
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Tom,

> Das ist zumindest schon einmal beruhigend, dass es grundsaetzlich wohl
> zu funktionieren scheint :-)

Ich habe nur die Telekom dran ... aber es funktioniert jetzt
zuverlässig. Meine alte Fritzkarte und die ganze Software (von der
ISDN-Nutzung) ist dringeblieben ... somit kannn ich eisfax, vbox,
mtgcapi usw. weiterbenutzen. Capi2text hat mittlerweile es sehr schönes
Webinterface bekommen ...


> Kannst Du ggf. Deine relevanten Eintraege aus der sip.conf und
> extensions.conf posten, oder mir per PM schicken? Persoenliche Daten
> natürlich vorher entfernen :-)

Ja, mache ich (PM).
Welche Einträge jetzt letztlich zum Erfolg führten, weiß ich allerdings
nicht mehr genau ... hab die configs seit einem Jahr nicht mehr
angefasst ;-)

> Hast Du zusaetzlich zu den Anpassungen am Asterisk noch Portforwardings
> im Router gesetzt oder mit VLan-Tagging gearbeitet?

Da ich den eis von Anfang an direkt hinter einem Modem betreibe (DLS-
und Routing-Paket), entfallen Portforwardings oder NAT-Einstellung. Das
Modem habe ich auf den VLAN-Tag der Telekom eingestellt, weiter nichts.
Ehrlich gesagt hält mich der zu erwartende Konfigurationsaufwand davon
ab, einen externen Router mit Frirewall (z.B. fli4l, ipfire o.ä.) vor
den eis zu setzen, obwohl das natürlich ratsam (weil sicherer) wäre.

Nur mal so als Frage ... Du hast doch einen fli4l vor dem eis ?!
Gibt es nicht auch ein Asterisk-Paket und evtl. einen Dahdi-Treiber für
den fli4l ? Wenn es Deine Hardware zulässt .. warum baust Die die HFC-S
Karte nicht in den fli4l ein ?

Gruß Uwe
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61881 ist eine Antwort auf Beitrag #61880] Mon, 12 February 2018 23:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Uwe Kunze ist gerade offline  Uwe Kunze
Beiträge: 514
Registriert: August 2010
Senior Member
> Nur mal so als Frage ... Du hast doch einen fli4l vor dem eis ?!
> Gibt es nicht auch ein Asterisk-Paket und evtl. einen Dahdi-Treiber für
> den fli4l ? Wenn es Deine Hardware zulässt .. warum baust Die die HFC-S
> Karte nicht in den fli4l ein ?

Hab grad mal nachgeschaut ... das Asterisk-opt wird im Moment nicht mehr
gepflegt, einen Dahdi_Treiber gibts leider auch nicht :-(

Und wenn Du (testweise) den eisfair mal (wie ich) DIREKT am Netz
betreibst (DSL und Routing-Paket sind schnell eingerichtet) und erstmal
den Asterisk SO zum Laufen bringst, dann kannst Du Dich im zweiten
Schritt dann um den Betrieb hinter dem Router kümmern ... und dann bitte
ICH DICH um Hilfe ;-)

Voraussetzung ist natürlich ein VDSL-Modem (bzw. ein Router, der sich
als Modem betreiben läßt), aber wenn Du fli4l benutzt, mußt Du ja sowas
haben, oder ? Bei mir ist das ein Vigor 130.

Gruß Uwe
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61882 ist eine Antwort auf Beitrag #61880] Tue, 13 February 2018 20:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Uwe,

Uwe Kunze schrieb:
> Hallo Tom,
>
>> Das ist zumindest schon einmal beruhigend, dass es grundsaetzlich wohl
>> zu funktionieren scheint :-)
>
> Ich habe nur die Telekom dran ... aber es funktioniert jetzt
> zuverlässig. Meine alte Fritzkarte und die ganze Software (von der
> ISDN-Nutzung) ist dringeblieben ... somit kannn ich eisfax, vbox,
> mtgcapi usw. weiterbenutzen. Capi2text hat mittlerweile es sehr schönes
> Webinterface bekommen ...

Meine Hoffnung ist, dass die sich nicht allzusehr unterscheiden :-) Was
die Nutzung von Fax angeht, der Schritt steht bevor, wenn alles andere
wieder läuft. Machst Du das ueber ein Loopback zwischen Fritz- und
HFC-S-Karte?

>
>> Kannst Du ggf. Deine relevanten Eintraege aus der sip.conf und
>> extensions.conf posten, oder mir per PM schicken? Persoenliche Daten
>> natürlich vorher entfernen :-)
>
> Ja, mache ich (PM).
> Welche Einträge jetzt letztlich zum Erfolg führten, weiß ich allerdings
> nicht mehr genau ... hab die configs seit einem Jahr nicht mehr
> angefasst ;-)

Die Configs sind angekommen. Vielen Dank!
Ich werde die verschiedenen Optionen mal probieren und dann hier
berichten. Sollte ich es hinbekommen, wuerde ich ggf ein HowTo daraus
machen.

>> Hast Du zusaetzlich zu den Anpassungen am Asterisk noch Portforwardings
>> im Router gesetzt oder mit VLan-Tagging gearbeitet?
>
> Da ich den eis von Anfang an direkt hinter einem Modem betreibe (DLS-
> und Routing-Paket), entfallen Portforwardings oder NAT-Einstellung. Das
> Modem habe ich auf den VLAN-Tag der Telekom eingestellt, weiter nichts.

Du hast aber wahrscheinlich nur mit ID7 getagged, oder verwendest Du ein
separates Vlan fuer Voip?

> Ehrlich gesagt hält mich der zu erwartende Konfigurationsaufwand davon
> ab, einen externen Router mit Frirewall (z.B. fli4l, ipfire o.ä.) vor
> den eis zu setzen, obwohl das natürlich ratsam (weil sicherer) wäre.

Der Konfigurationsaufwand ist tatsaechlich ueberschaubar. Kann Dir da
gerne helfen. Genau die Sicherheit ist der Grund warum ich
Portforwardings vermeiden moechte.

Bis vor einigen Jahren brauchte auch Sipgate Forwardings auf dem Router
(heute geht es komplett ohne). Damals wurde mein Asterisk auch
tatsaechlich gehackt. Schlimmeres wurde nur dadurch verhindert, dass die
Angreifer gluecklicherweise nur ueber Prepaid-Accounts auf dem Eis
telefoniert haben. Die Amtsleitung haben Sie dank unterschiedlichem
Prefix nicht erwischt. Sonst waere es sehr teuer geworden. Die Prepaid
Accounts waren binnen einem halben Tag leer telefoniert, wodurch der
Angriff zeitnah auffiel.

Damals hatte Olaf daraufhin den Asterisk mit ueber das BFB-Paket
abgesichert. Dies wurde aber inzwischen wieder aus dem Paket entfernt.
Problem war seinerzeit auch, dass Asterisk nur sehr einfache Passworte
zulies. Ich muss nachher mal testen, ob da heute mehr geht.

Sei also extrem vorsichtig, wenn der Asterisk mehr oder weniger
ungeschuetzt am Netz haengt, vor allem wenn Du interne SIP-Accounts
hast, die dadurch von Aussen erreichbar sind! HFC-S ist da imho eher
weniger gefaehrdet.

Danke Dir und Gruesse,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61883 ist eine Antwort auf Beitrag #61881] Tue, 13 February 2018 20:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Uwe,

Uwe Kunze schrieb:
>
>> Nur mal so als Frage ... Du hast doch einen fli4l vor dem eis ?!
>> Gibt es nicht auch ein Asterisk-Paket und evtl. einen Dahdi-Treiber für
>> den fli4l ? Wenn es Deine Hardware zulässt .. warum baust Die die HFC-S
>> Karte nicht in den fli4l ein ?
>
> Hab grad mal nachgeschaut ... das Asterisk-opt wird im Moment nicht mehr
> gepflegt, einen Dahdi_Treiber gibts leider auch nicht :-(

Ja, habe ich auch gesehen, dass das Paket nicht mehr gepflegt wird.

> Und wenn Du (testweise) den eisfair mal (wie ich) DIREKT am Netz
> betreibst (DSL und Routing-Paket sind schnell eingerichtet) und erstmal
> den Asterisk SO zum Laufen bringst, dann kannst Du Dich im zweiten
> Schritt dann um den Betrieb hinter dem Router kümmern ... und dann bitte
> ICH DICH um Hilfe ;-)

Das waere auch eine Idee. Vorher werde ich aber Deine Konfiguration
testen. Der naechste Schritt waeren dann entsprechende Portforwardings.
Wenn das alles nichts hilft, wuerde ich schweren Herzens den Eis mal
direkt ans Netzt haengen ;-)

Sollte ein Portforwarding noetig sein, waere mein gedanklicher Ansatz
folgender:

Ich habe sowohl im Router, als auch im Server weitere Netzwerkkarten zur
Verfuegung. Daher wuerde ich ein zweites Interface im FLI mit dem
entsprechenden VLan-Tag fuer Vodafone Voip und einer andern IP belegen.
Dieses wuerde ich dann direkt mit der zweiten Karte im Server verbunden.
Damit haette dann der "externe Voip-Teil" ein eigenes, vom internen
getrenntes, Netz. Ich habe bereits gesehen, dass Asterisk auch mit
mehreren Netzwerkkarten zurecht kommt. Daher waere es dann imho
moeglich, die internen SIP-Accounts auf dem Server nur im internen Netz
verfuegbar zu machen. Damit waeren diese von Aussen nicht angreifbar.
Ob das so klappt und meine Gedanke so zutreffend sind muss ich
natuerlich noch testen.

Und natuerlich helfe ich Dir auch sehr gerne wenn ich kann! :-)

> Voraussetzung ist natürlich ein VDSL-Modem (bzw. ein Router, der sich
> als Modem betreiben läßt), aber wenn Du fli4l benutzt, mußt Du ja sowas
> haben, oder ? Bei mir ist das ein Vigor 130.

Genau das habe ich als Reservemodem hier rumliegen. Aktuell habe ich das
Speedport 300HS am Anschluss. VLan-Tagging macht in dem Fall der FLI.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61884 ist eine Antwort auf Beitrag #61882] Tue, 13 February 2018 20:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Tom Schulz schrieb:
> Damals hatte Olaf daraufhin den Asterisk mit ueber das BFB-Paket
> abgesichert. Dies wurde aber inzwischen wieder aus dem Paket entfernt.
> Problem war seinerzeit auch, dass Asterisk nur sehr einfache Passworte
> zulies. Ich muss nachher mal testen, ob da heute mehr geht.

Ich habe es mir gerade angesehen: Ueber die Konfiguration sind nach wie
vor nur numerische Passworte moeglich. In der sip.conf lassen sich aber
auch "starke" alphanumerische verwenden.

@Holger: Waere es nicht sinnvoll hier auch ueber die Konfiguration
starke Passworte zuzulassen. Man muesste dann wahrscheinlich "nur"
separate Variablen fuer die SIP-Registrierung und VBox verwenden, sofern
das geht. Ich wuerde hier auch wo ich kann unterstuetzen und natuerlich
testen ;-)

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61885 ist eine Antwort auf Beitrag #61884] Tue, 13 February 2018 22:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Holger Bruenjes ist gerade offline  Holger Bruenjes
Beiträge: 4225
Registriert: July 2010
Senior Member
Hallo Tom

Am 2018-02-13 um 20:57 schrieb Tom Schulz:

> Ich habe es mir gerade angesehen: Ueber die Konfiguration sind nach wie
> vor nur numerische Passworte moeglich. In der sip.conf lassen sich aber
> auch "starke" alphanumerische verwenden.

hmm, die Passwoerter sind da nicht auf bestimmte Zeichen beschraenkt

Bei welchem Parameter


ASTERISK_SIP_%_PASSWORD
ASTERISK_SIP_%_ACTIVE ASTERISK_SIP_N NONE


> @Holger: Waere es nicht sinnvoll hier auch ueber die Konfiguration
> starke Passworte zuzulassen.

es gibt da doch keine Einschraenkung

Holger
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61886 ist eine Antwort auf Beitrag #61883] Tue, 13 February 2018 22:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo,

Tom Schulz schrieb:
> Das waere auch eine Idee. Vorher werde ich aber Deine Konfiguration
> testen. Der naechste Schritt waeren dann entsprechende Portforwardings.

Beides getestet, aber leider haben weder die
Konfigurations-einstellungen noch entsprechende Portforwardings auf den
Eis irgendeine Aenderung gebracht.

> Wenn das alles nichts hilft, wuerde ich schweren Herzens den Eis mal
> direkt ans Netzt haengen ;-)

Bleibt also nur noch der Weg oder es liegt wirklich am fehlenden VLan.
Oder aber es gibt doch noch weitere Eintraege in der Konfiguration die
bei Vodafone nicht passen.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61887 ist eine Antwort auf Beitrag #61885] Tue, 13 February 2018 22:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Holger,

Holger Bruenjes schrieb:

> hmm, die Passwoerter sind da nicht auf bestimmte Zeichen beschraenkt
>
> Bei welchem Parameter
>
>
> ASTERISK_SIP_%_PASSWORD
> ASTERISK_SIP_%_ACTIVE ASTERISK_SIP_N NONE
>
>
>> @Holger: Waere es nicht sinnvoll hier auch ueber die Konfiguration
>> starke Passworte zuzulassen.

Da habe ich mich tatsaechlich nicht ganz richtig ausgedrueckt. Ich
meinte die Passworte / Pins fuer die internen SIP-Clients:

ASTERISK_PHONES_%_PIN

Zitat aus der Doku: "Bei SIP-Telefonen ist diese PIN auch gleichzeitig
der Benutzername, mit dem sich der SIP-Client beim Asterisk einloggt."

Diese sind auf numerische Werte begrenzt, was in dem Kontext zunaechst
ja auch sinnvoll ist, da man sie zum Abrufen der VBox ja an der
numerischen Tastatur des Telefon eingeben koennen muss.

Sind allerdings entsprechende Portforwardings gesetzt kann man sich eben
auch von extern am Asterisk als SIP-Client anmelden und ueber diesen
Gespraeche aufbauen, was bei einer Kombination aus interner Rufnummer
(vermutlich 2-6 Stellig) und per Default 4-stelliger Pin sehr schnell
geht. Zumindest ging das bisher.

Ich weis allerdings auch nicht ganz sicher, ob diese Variablen in den
Konfigurationsdateien von Asterisk getrennt sind.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61888 ist eine Antwort auf Beitrag #61887] Tue, 13 February 2018 22:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Tom Schulz schrieb:
> ASTERISK_PHONES_%_PIN
>
> Zitat aus der Doku: "Bei SIP-Telefonen ist diese PIN auch gleichzeitig
> der Benutzername, mit dem sich der SIP-Client beim Asterisk einloggt."

Da faellt mir gerade auf, dass hier noch ein Fehler in der Doku zu sein
scheint. Es muesste anstelle von Benutzername eigentlich Passwort heissen.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61890 ist eine Antwort auf Beitrag #61887] Tue, 13 February 2018 22:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Holger Bruenjes ist gerade offline  Holger Bruenjes
Beiträge: 4225
Registriert: July 2010
Senior Member
Hallo Tom

Am 2018-02-13 um 22:36 schrieb Tom Schulz:

> Da habe ich mich tatsaechlich nicht ganz richtig ausgedrueckt. Ich
> meinte die Passworte / Pins fuer die internen SIP-Clients:
>
> ASTERISK_PHONES_%_PIN

Da kannst Du jetzt ganz einfach hergehen und machst aus dem

ENUMERIC ein NONE

in der check Datei, probier es aus ;-)

Holger
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61891 ist eine Antwort auf Beitrag #61890] Tue, 13 February 2018 23:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Holger,

Holger Bruenjes schrieb:
> Hallo Tom
>
> Am 2018-02-13 um 22:36 schrieb Tom Schulz:
>
>> Da habe ich mich tatsaechlich nicht ganz richtig ausgedrueckt. Ich
>> meinte die Passworte / Pins fuer die internen SIP-Clients:
>>
>> ASTERISK_PHONES_%_PIN
>
> Da kannst Du jetzt ganz einfach hergehen und machst aus dem
>
> ENUMERIC ein NONE
>
> in der check Datei, probier es aus ;-)

Hab ich ja schon ausprobiert. Ich habe es zwar direkt in der sip.conf
eingetragen aber das kommt ja aufs gleiche raus. Asterisk akzeptiert
fuer die SIP-Registrierung alphanumerische Passworte. Nur solange der
Wert in der Eis-Konfiguration fuer SIP und VBox gemeinsam verwendet wird
legt man damit VBox lahm. Man muesste diese, sofern die Variablen in den
Asterisk Configs unterschiedliche sind, eben auch in der Eis-Konfig
trennen. Werde morgen mal schauen, ob Asterisk selbst sie ueberhaupt
getrennt behandelt.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61892 ist eine Antwort auf Beitrag #61891] Tue, 13 February 2018 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 9008
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Tom,

Tom Schulz wrote:

>>> Da habe ich mich tatsaechlich nicht ganz richtig ausgedrueckt. Ich
>>> meinte die Passworte / Pins fuer die internen SIP-Clients:
>>>
>>> ASTERISK_PHONES_%_PIN
>>
>> Da kannst Du jetzt ganz einfach hergehen und machst aus dem
>>
>> ENUMERIC ein NONE
>>
>> in der check Datei, probier es aus ;-)
>
> Hab ich ja schon ausprobiert. Ich habe es zwar direkt in der sip.conf
> eingetragen aber das kommt ja aufs gleiche raus. Asterisk akzeptiert
> fuer die SIP-Registrierung alphanumerische Passworte. Nur solange der
> Wert in der Eis-Konfiguration fuer SIP und VBox gemeinsam verwendet wird
> legt man damit VBox lahm. Man muesste diese, sofern die Variablen in den
> Asterisk Configs unterschiedliche sind, eben auch in der Eis-Konfig
> trennen. Werde morgen mal schauen, ob Asterisk selbst sie ueberhaupt
> getrennt behandelt.

Das sind zwei verschiedene Dinge.

Zum einen die eisfair-Konfigurationsschicht für Asterisk, bei der Variablen
gecheckt werden, also darauf überprüft werden, ob ihre Inhalte gewissen
Regeln genügen.

Wenn du etwas in einer Asterisk-Konfigurationsdatei einträgst, greift die
eisfair-Prüfung nicht mehr.

Wenn also ein solcher Inhal der sip.conf nicht akzeptiert wird, liegt es an
Asterisk selber.

--
Gruss Marcus


Gruß Marcus
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61894 ist eine Antwort auf Beitrag #61891] Tue, 13 February 2018 23:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Tom Schulz schrieb:
> Hallo Holger,
>
> Holger Bruenjes schrieb:
>> Hallo Tom
>>
>> Am 2018-02-13 um 22:36 schrieb Tom Schulz:
>>
>>> Da habe ich mich tatsaechlich nicht ganz richtig ausgedrueckt. Ich
>>> meinte die Passworte / Pins fuer die internen SIP-Clients:
>>>
>>> ASTERISK_PHONES_%_PIN
>>
>> Da kannst Du jetzt ganz einfach hergehen und machst aus dem
>>
>> ENUMERIC ein NONE
>>
>> in der check Datei, probier es aus ;-)
>
> Hab ich ja schon ausprobiert. Ich habe es zwar direkt in der sip.conf
> eingetragen aber das kommt ja aufs gleiche raus. Asterisk akzeptiert
> fuer die SIP-Registrierung alphanumerische Passworte. Nur solange der
> Wert in der Eis-Konfiguration fuer SIP und VBox gemeinsam verwendet wird
> legt man damit VBox lahm. Man muesste diese, sofern die Variablen in den
> Asterisk Configs unterschiedliche sind, eben auch in der Eis-Konfig
> trennen. Werde morgen mal schauen, ob Asterisk selbst sie ueberhaupt
> getrennt behandelt.

Ich habe gerade einen genaueren Blick in die VBox-Konfig geworfen und
gesehen, dass es hier ein:

ASTERISK_VBOX_%_PIN

gibt.

Kann es ggf. sogar sein, dass die Variablen inzwischen getrennt sind und
nur die Doku hier in die Irre fuehrt?

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61895 ist eine Antwort auf Beitrag #61892] Tue, 13 February 2018 23:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Marcus,

Marcus Roeckrath schrieb:
> Das sind zwei verschiedene Dinge.
>
> Zum einen die eisfair-Konfigurationsschicht für Asterisk, bei der Variablen
> gecheckt werden, also darauf überprüft werden, ob ihre Inhalte gewissen
> Regeln genügen.
>
> Wenn du etwas in einer Asterisk-Konfigurationsdatei einträgst, greift die
> eisfair-Prüfung nicht mehr.
>
> Wenn also ein solcher Inhal der sip.conf nicht akzeptiert wird, liegt es an
> Asterisk selber.

Das ist klar. Aber die alphanumerischen Passworte werden ja von Asterisk
akzeptiert und das ich die Pruefung umgangen habe ist mir auch bewusst.
Mir geht es mehr darum, ob man die Pruefung generell abaendern kann oder
sogar sollte um die Sicherheit zu erhoehen. Was ich noch nicht gaenzlich
klaeren konnte ist ob der Zusammenhang zwischen SIP-Passwort und VBox
Passwort noch gegeben ist wie er in der Doku genannt ist. Da in der
VBox-Sektion (inzwischen?) eine eigene Pin einzutragen ist, vermute ich,
dass hier die Doku einfach noch einen alten Eintrag enthaelt. Und wenn
dem so ist, sollte imho aus o.g. Gruenden die Ueberpruefung eben mehr
als nur numerische Werte zulassen.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61908 ist eine Antwort auf Beitrag #61895] Wed, 14 February 2018 08:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 9008
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Tom,

Tom Schulz wrote:

> Das ist klar. Aber die alphanumerischen Passworte werden ja von Asterisk
> akzeptiert und das ich die Pruefung umgangen habe ist mir auch bewusst.
> Mir geht es mehr darum, ob man die Pruefung generell abaendern kann oder
> sogar sollte um die Sicherheit zu erhoehen. Was ich noch nicht gaenzlich
> klaeren konnte ist ob der Zusammenhang zwischen SIP-Passwort und VBox
> Passwort noch gegeben ist wie er in der Doku genannt ist. Da in der
> VBox-Sektion (inzwischen?) eine eigene Pin einzutragen ist, vermute ich,
> dass hier die Doku einfach noch einen alten Eintrag enthaelt. Und wenn
> dem so ist, sollte imho aus o.g. Gruenden die Ueberpruefung eben mehr
> als nur numerische Werte zulassen.

Es ist kein Problem, wenn du mittels NONE den Check abschaltest und anhand
der "offiziellen" Asterisk-Doku testest; dabei aber die offizielle Doku der
gleichen Asterisk-Version, wie im eisfair-Paket nutzen.

Deine Ergebnisse können dann ja auch zur Korrektur der eisfair Doku dienen.

--
Gruss Marcus


Gruß Marcus
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61914 ist eine Antwort auf Beitrag #61886] Wed, 14 February 2018 10:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Uwe Kringe ist gerade offline  Uwe Kringe
Beiträge: 8
Registriert: January 2011
Junior Member
Am 13.02.2018 um 22:24 schrieb Tom Schulz:
> Bleibt also nur noch der Weg oder es liegt wirklich am fehlenden VLan.


Also, bei Vodafone könnte es tatsächlich auch am vlan liegen. Laut

http://service.allnet.de/index.php?/Knowledgebase/Article/View/59/0/vdsl 2---vlan-tags-verschiedener-internet-provider

steht da für (damals noch) Arcor nämlich 232 für voip drin.
Vielleicht ein Ansatz zum Suchen ... ???
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61920 ist eine Antwort auf Beitrag #61914] Wed, 14 February 2018 22:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Uwe,

Uwe Kringe schrieb:
> Am 13.02.2018 um 22:24 schrieb Tom Schulz:
>> Bleibt also nur noch der Weg oder es liegt wirklich am fehlenden VLan.
>
>
> Also, bei Vodafone könnte es tatsächlich auch am vlan liegen. Laut
>
> http://service.allnet.de/index.php?/Knowledgebase/Article/View/59/0/vdsl 2---vlan-tags-verschiedener-internet-provider
>
> steht da für (damals noch) Arcor nämlich 232 für voip drin.
> Vielleicht ein Ansatz zum Suchen ... ???

Das ist richtig und es handelt sich tatsaechlich um einen ehemaligen
Arcor Anschluss wo Internet ueber VLan-ID 132 (ist auch so eingerichtet)
und Voip ueber VLan-ID 232 abgewickelt wird. Bei letzterem habe ich
jedoch noch keinen Hinweis gefunden, dass es erzwungen wird. Ich habe
eher Berichte gefunden, nach denen es definitiv ohne geht. Versuchen
werde ich es dennoch.

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61921 ist eine Antwort auf Beitrag #61908] Wed, 14 February 2018 22:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Marcus,

Marcus Roeckrath schrieb:
> Es ist kein Problem, wenn du mittels NONE den Check abschaltest und anhand
> der "offiziellen" Asterisk-Doku testest; dabei aber die offizielle Doku der
> gleichen Asterisk-Version, wie im eisfair-Paket nutzen.

Habe den Check jetzt mal raus genommen und werde berichten. Fuer das
Voip-Passwort funktioniert das wie erwartet ohne Probleme. Moegliche
Auswirkungen auf VBox werde ich testen.

> Deine Ergebnisse können dann ja auch zur Korrektur der eisfair Doku dienen.

Sobald ich wieder telefonieren kann, werde ich mich diesbezueglich mal
intensiver durch die Dokus wuehlen ;-)

Gruss,

Tom
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61927 ist eine Antwort auf Beitrag #61921] Wed, 14 February 2018 23:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 9008
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Tom,

Tom Schulz wrote:

>> Es ist kein Problem, wenn du mittels NONE den Check abschaltest und
>> anhand der "offiziellen" Asterisk-Doku testest; dabei aber die offizielle
>> Doku der gleichen Asterisk-Version, wie im eisfair-Paket nutzen.
>
> Habe den Check jetzt mal raus genommen und werde berichten. Fuer das
> Voip-Passwort funktioniert das wie erwartet ohne Probleme. Moegliche
> Auswirkungen auf VBox werde ich testen.

Ok, danke.

Die eisfair-Checks gegebenenfalls anzupasssen, ist eine der leichtesten
Übungen. :-)

>> Deine Ergebnisse können dann ja auch zur Korrektur der eisfair Doku
>> dienen.
>
> Sobald ich wieder telefonieren kann, werde ich mich diesbezueglich mal
> intensiver durch die Dokus wuehlen ;-)

Fein.

--
Gruss Marcus


Gruß Marcus
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61948 ist eine Antwort auf Beitrag #61879] Thu, 15 February 2018 18:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Stefan Welte ist gerade offline  Stefan Welte
Beiträge: 552
Registriert: July 2010
Senior Member
Hallo Tom,

Am 12.02.2018 um 19:45 schrieb Tom Schulz:
> Ich habe es bisher mit einen GlobalIP G300 (Hardware-SIP-Telefon), mit
> X-Lite (Windows SIP-Client) und CSip-Simple auf Android versucht. Leider
> bekomme ich bisher mit keinem der genannten Clients auch nur ein
> Register hin, was aber sicher noch an mangelden Einstellungen liegt.

kein Register? Meinst du eingehende oder ausgehende Telefonate oder beide?

Ich würde erstmal mit Vodafone klären, ob die VoIP-Anschlüsse prinzipiell an jedem Internetanschluss
funktionieren.
Falls ja, nach Konfigurationseinstellungen fragen und mit Softphone testen.
Falls nein, nach Konfigurationseinstellungen fragen speziell bzgl. des VLAN-Dingens.

Gruss,
Stefan
Re: [e1] Telefonie mit Vodafone-NGN ueber Asterisk hinter FLI4L [Beitrag #61951 ist eine Antwort auf Beitrag #61948] Thu, 15 February 2018 19:31 Zum vorherigen Beitrag gehen
Tom Schulz ist gerade offline  Tom Schulz
Beiträge: 174
Registriert: October 2010
Senior Member
Hallo Stefan,

Stefan Welte schrieb:
> Hallo Tom,
>
> Am 12.02.2018 um 19:45 schrieb Tom Schulz:
>> Ich habe es bisher mit einen GlobalIP G300 (Hardware-SIP-Telefon), mit
>> X-Lite (Windows SIP-Client) und CSip-Simple auf Android versucht. Leider
>> bekomme ich bisher mit keinem der genannten Clients auch nur ein
>> Register hin, was aber sicher noch an mangelden Einstellungen liegt.
>
> kein Register? Meinst du eingehende oder ausgehende Telefonate oder beide?

Beide.

> Ich würde erstmal mit Vodafone klären, ob die VoIP-Anschlüsse prinzipiell an jedem Internetanschluss
> funktionieren.

Die Anschluesse funktionieren definitiv nur an dem Anschluss fuer den
Sie geschaltet sind, was aber hier auch gegeben ist.

> Falls ja, nach Konfigurationseinstellungen fragen und mit Softphone testen.

Grundsaetzlich habe ich die von Arcor empfohlenen Einstellungen fuer
Voip-Anschluesse und verwende diese auch, was ja auf dem Eis auch
funktioniert. Nur eben mit der Einschraenkung, dass nur eingehende
Anrufe ankommen.

> Falls nein, nach Konfigurationseinstellungen fragen speziell bzgl. des VLAN-Dingens.

Die Arcor-Hotline ist bezueglich Fremdhardware leider nur sehr wenig bis
gar nicht auskunftsfreudig. Die wollen halt, dass man ihr Speedbox-Zeug
an die Leitung haengt, wo sie jederzeit nach Lust und Laune drin
rumfuhrwerken koennen. Das mit dem Vlan werde ich aber probieren. Vorher
werde ich mir allerdings mal so eine Speedbox zum testen besorgen.
Nicht, dass die Probleme vielleicht sogar beim Anschluss selbst liegen.

Gruss,

Tom
Vorheriges Thema: Probleme mit Paketdownload
Nächstes Thema: Proxy in Eisfair
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Feb 19 11:07:54 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03555 Sekunden