net(t)forum
net(t)work(s) - fli4l - eisfair

Startseite » fli4l » spline.fli4l » Glasfaser Vodafone und fli4l
Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81927] Fri, 23 October 2020 09:42 Zum nächsten Beitrag gehen
Friedhold Schuster ist gerade offline  Friedhold Schuster
Beiträge: 480
Registriert: October 2011
Senior Member
Moin,
demnächst wird bei mir Glasfaser bis ins Haus verlegt. Wie kann ich dann
fli4l mit Portforwarding optimal Nutzen?
Mir wird ein Router (Fritzbox 7530) für 3 Euro pro Monat vorgeschlagen.
Nun bin ich kein Freund vom Mietgeräten.
Was brauche ich vor dem fli4l bis zum Glasfaser? Wenn ich die Fritte
vorschalte, kann ich die so einstellen, das sie alles durchlässt und
fli4l alles regelt? Oder muss ich jeden Port einzeln an der Fritte und
am fli4l weiterleiten?
Ich hätte gerne Kaufgeräte und vor dem fli4l so wenig wie möglich.

Dankeschön
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81929 ist eine Antwort auf Beitrag #81927] Fri, 23 October 2020 10:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 14976
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Friedhold,

Friedhold Schuster wrote:

> demnächst wird bei mir Glasfaser bis ins Haus verlegt. Wie kann ich dann
> fli4l mit Portforwarding optimal Nutzen?
> Mir wird ein Router (Fritzbox 7530) für 3 Euro pro Monat vorgeschlagen.
> Nun bin ich kein Freund vom Mietgeräten.
> Was brauche ich vor dem fli4l bis zum Glasfaser? Wenn ich die Fritte
> vorschalte, kann ich die so einstellen, das sie alles durchlässt und
> fli4l alles regelt? Oder muss ich jeden Port einzeln an der Fritte und
> am fli4l weiterleiten?
> Ich hätte gerne Kaufgeräte und vor dem fli4l so wenig wie möglich.

Ich habe auch noch einen fli4l hinter der Fritzbox am Glasfaseranschluss.

Auch wenn ich grundsätzlich keine Weiterleitungen dauerhaft auf der Fritz
eingerichtet habe, kann man ein Gerät in der Portforwardingseite der
Weboberfläche komplett als Exposed Host freigeben.

Ich betreibe den fli4l ohne NAT hinter der Fritz, damit doppeltes NAT
vermieden wird, ginge aber auch.

--
Gruß Marcus


Gruß Marcus
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81937 ist eine Antwort auf Beitrag #81929] Sun, 25 October 2020 08:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Friedhold Schuster ist gerade offline  Friedhold Schuster
Beiträge: 480
Registriert: October 2011
Senior Member
Hallo Marcus,
Am 23.10.2020 um 10:54 schrieb Marcus Röckrath:
> Ich habe auch noch einen fli4l hinter der Fritzbox am Glasfaseranschluss.
>
> Auch wenn ich grundsätzlich keine Weiterleitungen dauerhaft auf der Fritz
> eingerichtet habe, kann man ein Gerät in der Portforwardingseite der
> Weboberfläche komplett als Exposed Host freigeben.
>
> Ich betreibe den fli4l ohne NAT hinter der Fritz, damit doppeltes NAT
> vermieden wird, ginge aber auch.

Also sehe ich das Richtig, die Fritzbox ist das "Kleinste" was vor den
fli4l muß. Da ich sie kaufen will, weiss jemand welche die mit den
wenigsten Funktionen ist, die ans Glasfaser passt? Sie soll ja
eigentlich nur "Modem2 spielen.

Beste Grüße
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81938 ist eine Antwort auf Beitrag #81937] Sun, 25 October 2020 09:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marcus Roeckrath ist gerade offline  Marcus Roeckrath
Beiträge: 14976
Registriert: August 2010
Senior Member
Hallo Friedhold,

Friedhold Schuster wrote:

>> Ich betreibe den fli4l ohne NAT hinter der Fritz, damit doppeltes NAT
>> vermieden wird, ginge aber auch.
>
> Also sehe ich das Richtig, die Fritzbox ist das "Kleinste" was vor den
> fli4l muß. Da ich sie kaufen will, weiss jemand welche die mit den
> wenigsten Funktionen ist, die ans Glasfaser passt? Sie soll ja
> eigentlich nur "Modem2 spielen.

Meine Fritz ist nicht direkt an die Glasfaser angeschlossen; die genaue
Anschlussart wird von Betreiber zu Betreiber varirieren.

Bei uns hat die Deutsche Glasfaser gebaut und mein Anschluss ist von
Helinet.

Da sieht das so aus:

Glasfaser -(Hauswand) - HÜP - NT - Router

HÜP = Hausübergabepunkt, da geht die GF rein und per kurzem Kabel an

NT = Network Termination, von dem gehts per Ethernet in den

Router (Fritz), die als "Anschluss an externes Modem oder Router)
konfiguriert wird.


--
Gruß Marcus


Gruß Marcus
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81939 ist eine Antwort auf Beitrag #81927] Sun, 25 October 2020 11:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
News[1] ist gerade offline  News[1]
Beiträge: 125
Registriert: November 2015
Senior Member
Am 23.10.2020 um 09:42 schrieb Friedhold Schuster:
> Moin,
> demnächst wird bei mir Glasfaser bis ins Haus verlegt. Wie kann ich dann
> fli4l mit Portforwarding optimal Nutzen?
> Mir wird ein Router (Fritzbox 7530) für 3 Euro pro Monat vorgeschlagen.
> Nun bin ich kein Freund vom Mietgeräten.
> Was brauche ich vor dem fli4l bis zum Glasfaser? Wenn ich die Fritte
> vorschalte, kann ich die so einstellen, das sie alles durchlässt und
> fli4l alles regelt? Oder muss ich jeden Port einzeln an der Fritte und
> am fli4l weiterleiten?
> Ich hätte gerne Kaufgeräte und vor dem fli4l so wenig wie möglich.
>
> Dankeschön
Moin, moin,

Bei mir liegt die Glasfaser bis in die Wohnung. Der Anschluss wird von
den örtlichen Stadtwerken bereit gestellt.

Hier kommt die Glasfaser aus der Wand und verschwindet in einem Gerät.
Das Gerät hat auf der anderen Seite einen Ethernet-Anschluß (als
RJ45-Buchse). Mit dem Support meiner Stadtwerke habe ich telefoniert.
Dort wurde mir gesagt, dass ich das Gerät per PPPoE ansprechen kann.
Nach meinem Verständnis ist das Gerät so etwas wie ein Modem/Medienumsetzer.

Mir wurde gesagt, das ich dieses gestellte Modem (im Preis enthalten)
wie ein ganz normales DSL-Modem ansprechen kann.

Die von meinen Stadtwerken angepriesene Fritzbox würde also wie mein
fli4l hinter einem DSL-Router funktionieren. Sie wird angeboten, weil
sie dann direkt von den Stadtwerken unterstützt wird (Konfiguration über
die Glasfaserleitung, Patches, ...) ist aber bei meinem Anschluss
eigentlich überflüssig, wenn ich den fli4l dahinter betreibe.

Gruß
Thomas
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81941 ist eine Antwort auf Beitrag #81939] Sun, 25 October 2020 13:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ulrich ist gerade offline  Ulrich
Beiträge: 450
Registriert: February 2011
Senior Member
Hallo,
das Thema hatte ich fast auch mal.

Wenn der Betreiber eth zur Verfügung stellt (obligatorisch) braucht man
auch keine Fritzbox o.ä. .

Die letztliche Frage war für mich eher: dual stack oder nicht.
Da der Provider mit Sicherheit IPv6 anbieten wird.
Daher blieb ich dann bei der Telekom, 100 MBit reichten ;-)

Ulrich
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81943 ist eine Antwort auf Beitrag #81941] Sun, 25 October 2020 15:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Friedhold Schuster ist gerade offline  Friedhold Schuster
Beiträge: 480
Registriert: October 2011
Senior Member
Hallo, Dankeschön für die Antworten.

Soviel ich herausgelesen habe, bin ich erstmal 2 Jahre an Vodafone gebunden.

Dankeschön


Am 25.10.2020 um 13:01 schrieb Ulrich Hupe:
> Hallo,
> das Thema hatte ich fast auch mal.
>
> Wenn der Betreiber eth zur Verfügung stellt (obligatorisch) braucht man
> auch keine Fritzbox o.ä. .
>
> Die letztliche Frage war für mich eher: dual stack oder nicht.
> Da der Provider mit Sicherheit IPv6 anbieten wird.
> Daher blieb ich dann bei der Telekom, 100 MBit reichten ;-)
>
> Ulrich
Aw: Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #81997 ist eine Antwort auf Beitrag #81943] Fri, 30 October 2020 12:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank ist gerade offline  Frank
Beiträge: 59
Registriert: February 2018
Member
Hi,

eine Fritzbox ist nicht notwendig bei einem Glasfaseranshluss der Deutschen Glasfaser (FTTH).
Bei mir ist der fli4l Router direkt am Gasfasermodem von Genexis der DG per Ethernet angeschlossen.

DG bietet Dual Stack lite an. Also echte IP6 Adresse und CGN IP4
IP6 muss nicht aktiviert werden im fli4l. Ist bei mir aktiv.
IP Telefonanlage hängt am fli4l Router.
Da ich von aussen mit IP4 per Openvpn zugreifen muss, benutze ich einen Dienstleister. Bei dem Dienstleiter habe ich eine echte IP4 Adresse gemietet.
Der Dienstleiter kann diese IP4 auf meine interne IP4 Adresse der DG weiterleiten. Kostet 9,95 monatlich und hat keine Trafficbegrenzung.
Wenn gewünscht kann auch ein RDNS Record für die gemietete IP4 gesetzt werden.

VG

Frank
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #82023 ist eine Antwort auf Beitrag #81941] Sun, 01 November 2020 07:18 Zum vorherigen Beitrag gehen
LeSpocky ist gerade offline  LeSpocky
Beiträge: 822
Registriert: July 2010
Ort: Magdeburg
Senior Member

Moin,

Ulrich Hupe schrieb Sonntag, 25. Oktober 2020, 13:01 (CET):
> Die letztliche Frage war für mich eher: dual stack oder nicht.
> Da der Provider mit Sicherheit IPv6 anbieten wird.

Natürlich Dual Stack, das alte legacy IPv4 ist auf dem absteigenden Ast.

Grüße
Alex

--
***** http://blog.antiblau.de/ *****************************
GnuPG-FP: C28E E6B9 0263 95CF 8FAF 08FA 34AD CD00 7221 5CC6
Re: Glasfaser Vodafone und fli4l [Beitrag #82024 ist eine Antwort auf Beitrag #81927] Sun, 01 November 2020 07:16 Zum vorherigen Beitrag gehen
LeSpocky ist gerade offline  LeSpocky
Beiträge: 822
Registriert: July 2010
Ort: Magdeburg
Senior Member

Hallo Friedhold,

Friedhold Schuster schrieb Freitag, 23. Oktober 2020, 09:42 (CEST):
> demnächst wird bei mir Glasfaser bis ins Haus verlegt. Wie kann ich dann
> fli4l mit Portforwarding optimal Nutzen?
> Mir wird ein Router (Fritzbox 7530) für 3 Euro pro Monat vorgeschlagen.
> Nun bin ich kein Freund vom Mietgeräten.
> Was brauche ich vor dem fli4l bis zum Glasfaser?

Wenn Du nicht zufällig eine passende Glasfaser-NIC im fli4l hast, dann
ist mindestens ein Medienkonverter nötig.

Ob dann ein Modem gebraucht wird, ist sicherlich von der Infrastruktur
des Anbieters abhängig. Bei meinen Eltern bot der Provider da auch etwas
einfacheres als Alternative zur Fritz!Box an, auch zum Kauf.

> Wenn ich die Fritte vorschalte, kann ich die so einstellen, das sie
> alles durchlässt und fli4l alles regelt?

Ja das geht, nennt sich exposed host. Zu Hause hab ich das so in Betrieb
und keine Probleme. Anderenorts ist das unzuverlässig und ein
nachgelagerter XMPP-Server kann da nach einiger Zeit nicht mehr erreicht
werden. Da hilft dann nur Reboot der Fritz!Box.

Siehe dazu auch mein HowTo im Wiki:

https://web.nettworks.org/wiki/pages/viewpage.action?pageId=35651587

> Oder muss ich jeden Port einzeln an der Fritte und
> am fli4l weiterleiten?

Dazu würde ich raten. Es ist blöde umständlich, aber zuverlässiger.

> Ich hätte gerne Kaufgeräte und vor dem fli4l so wenig wie möglich.

Grüße
Alex

--
***** http://blog.antiblau.de/ *****************************
GnuPG-FP: C28E E6B9 0263 95CF 8FAF 08FA 34AD CD00 7221 5CC6
Vorheriges Thema: Informationen zu den wöchentlichen 3.10-Archiven vom 30.10.2020 (r58871)
Nächstes Thema: Informationen zu den wöchentlichen 3.10-Archiven vom 27.11.2020 (r58871)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Dec 05 00:42:38 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01743 Sekunden